My favourite: Natürliche Gesichtspflege selbstgemacht

Heute teile ich mit dir mein Lieblingsrezept, wenn es um Gesichtspflege geht: Arganöl.

Seit über einem Jahr verwende ich ausschließlich Naturprodukte für meine Körperpflege. Abgesehen von Arganöl (Gesichtspflege) kann ich mir unser Badezimmer ohne Kokosöl (Körper) und Lavaerde (Haare) nicht mehr vorstellen. Die Vorteile natürlicher Pflegeprodukte sind schnell zusammengefasst: Sie beinhalten möglichst wenig Chemie, dafür jedoch hochwertige natürliche Inhaltsstoffe, welche weitgehend aus kontrolliertem Anbau sind und sie sind umweltschonend verarbeitet. Allerdings bedeutet die Verwendung von Naturprodukten nicht, dass es zu allergischen Reaktionen kommen kann. Vor allem bei ätherischen Ölen, wie ich sie verwende, solltest du dich zumindest im Internet über deren Reinheit informieren. Ich vertraue bei ätherischen Ölen auf die Qualität von Primavera, Neumond und Young Living.

Was ich verwende:

  • 50 ml natives Arganöl kaltgepresst UCFA oder (heimische Alternative z.B. Bio-Aprikosenkernöl)
  • 12 Tropfen (Tr.) Weihrauch
  • 12 Tr. Karottensamenöl
  • 5 Tr. Muskatellersalbei
  • 8 Tr. Myrrhe
  • 3-5 Tr. Thieves (Ölmischung von Young Living) oder Rose

Das Öl in eine dunkle, gut verschließbare Glasflasche füllen. Ich verwende dazu eine leere Flasche eines gekauften Öles. Da passt der Verschluss meistens auch gleich für die Anwendung. Ätherische Öle hinzufügen, schütteln, fertig! Mit dieser Mischung komme ich ca. 3 Monate aus, wobei ich ein paar Tropfen morgens und abends auf Gesicht, Hals und Dekoltee auftrage und einmassiere.

Ach ja, beim Kauf von Arganöl informiere dich über dessen Produktionsweise. Hier kannst du soziale Verantwortung übernehmen und mit deinem Kauf direkt eine Einkommensquelle für marokkanische Frauen sichern. Einen Blogbeitrag speziell dazu findest du hier. Dabei kannst du deinen Beitrag leisten und eine Frauenkooperativen unterstützen anstatt einer staatlichen Raffinerie. Achte einfach auf „handgepresst“ beim Label der Ölflasche. Ich habe bisher dieses und dieses Arganöl verwendet. Bei Primavera hab ich extra nachgefragt, auch deren Arganöl ist sozial fair und wird von einer Frauenkooperative hergestellt.

 

 

2 thoughts on “My favourite: Natürliche Gesichtspflege selbstgemacht”

  1. Liebe Eva, sehr interessant. Ich verwende derzeit kokosöl fürs Gesicht & es ist viel wohltuender als jede creme. Du hast mich neugierig gemacht – arganöl hab ich bis jetzt nur am Salat gegessen aber kommt definitiv auf meine Versuchsliste. Wo kaufst du die Aromaöle? Online oder kannst du ein Geschäft empfehlen? Liebe grüße Therry

    1. Liebe Therry! Ja, Kokosöl find ich super und hab´s lange auch fürs Gesicht verwendet, bis ich eben aufs Arganöl gekommen bin. Beim Arganöl gibt es das nussige Öl aus gerösteten Argannüssen und solches aus ungerösteten Nüssen, letzteres ist für das Gesichtsöl deshalb angenehmer, weil es fast geruchslos ist. Aromaöle kaufe ich entweder im Bioladen oder direkt bei der jeweiligen Firma im online-shop. Primavera oder Neumond sind da eine gute Qualität. Einige Spezialmischungen, z.B. Thieves, kaufe ich von „Young Living“ über eine Öle-Vertreterin, die auch meine Nachbarin ist ;-). In Wien vertritt eine sehr gute Freundin von mir diese speziellen Öle. Wenn dich das interessiert, kann ich dir gerne ihren Kontakt geben. Alles Liebe, Eva

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *